IG Metall Ostbrandenburg
http://www.igmetall-ostbrandenburg.de/recht-rat/
11.12.2017, 15:12 Uhr

Recht & Rat

Rechtsschutz

Schnell kann es passieren und man braucht eine Rechtsberatung in arbeits- oder sozialrechtlichen Fragen oder gar eine juristische Unterstützung vor dem Arbeits- oder Sozialgericht. Für Mitglieder der IG Metall kein Problem. Unsere Satzung regelt im § 27 die Unterstützung durch Rechtsschutz.

Einige konkrete Anwendungsbeispiele für den Rechtschutz der IG Metall im Arbeitsrecht: Arbeitsentgelt, Kündigung, Urlaub und Urlaubsentgelt, Entgeltfortzahlung, Mutterschutz, Abmahnung, Arbeitszeugnis.

Im Sozialrecht geht es vorwiegend um Auseinandersetzungen mit der Rentenversicherung, Arbeitslosenversicherung, Berufsgenossenschaft oder der gesetzlichen Krankenversicherung.

Besonders wichtig ist für viele Kolleginnen und Kollegen, dass vor der gerichtlichen Auseinandersetzung eine Beratung erfolgt und keine Kosten entstehen.

§ 27 der Satzung regelt die Rechtsschutzgewährung:
So sind 3 Voraussetzungen zu erfüllen:

  • IG Metall-Mitgliedschaft von mindestens drei Monaten,
  • satzungsgemäße Beitragszahlung 

 Wer gewerkschaftlichen Rechtsschutz benötigt, meldet sich einfach in der Geschäftsstelle.

"Alles inklusive" - unsere Leistungen auf einen Blick

Wir bieten unseren Mitgliedern viele Leistungen und persönliche Beratung. Der DGB-Rechtsschutz ist nur ein Teil davon. Der Beitrag dafür: nur ein Prozent vom Bruttoeinkommen. Die Leistungen sind in der Satzung verankert und stehen allen Mitgliedern garantiert zu. Werden Sie Mitglied einer starken Gemeinschaft und profitieren Sie von unserem Angebot.

Ob im Betrieb, während der Ausbildung, des Studiums, bei Erwerbslosigkeit und in der Rente - mit unseren Leistungen und Kompetenzen verbessern wir die Arbeits- und Lebensqualität unserer Mitglieder. Unser Angebot umfasst Rechtsberatung und Rechtsschutz sowie Informationen zu Politik und Gesellschaft. Wir beraten und informieren aktuell in der Arbeits- und Lebenswelt und unterstützen unsere Mitglieder finanziell bei Streik und Maßregelung, bei Notfällen sowie bei einem Freizeitunfall und im Todesfall.

Beschäftigte und Auszubildende zahlen als Mitgliedsbeitrag ein Prozent von ihrem Bruttoeinkommen. Für einen reduzierten Beitrag erhalten Studenten, Beschäftigte in Elternzeit, Erwerbslose und Rentner ebenfalls auf ihre Bedürfnisse abgestimmte Leistungen der IG Metall.


Drucken Drucken