IG Metall Ostbrandenburg
https://www.igmetall-ostbrandenburg.de/aktuelles/meldung/23-25-september-macht-mit-beim-welcome-ig-metall-wochenende/
07.10.2022, 22:10 Uhr

Kennenlernwochenende für alle neuen Azubis

23. - 25. September: Macht mit beim Welcome IG Metall-Wochenende!

  • 30.08.2022
  • Aktuelles

Kennenlernen, Vernetzen, Spaß und jede Menge Informationen und Workshops rund um die Themen Ausbildung, Tarifvertrag, Gewerkschaft und Mitbestimmung im Betrieb: Darum geht’s beim Welcome IG Metall-Wochenende der IG Metall Ostbrandenburg für alle Berufsanfängerinnen und Berufsanfänger aus der Region, das vom 23. bis 25. September 2022 in Prieros stattfindet. Die Teilnahme ist kostenlos.

Foto: IG Metall

Das Team der IG Metall Ostbrandenburg freut sich, diese Veranstaltung nach zwei Jahren Pandemie-Pause endlich wieder als Präsenzveranstaltung durchführen zu können. Angesprochen und eingeladen sind alle Auszubildenden, Studierenden und dual Studierenden, die in diesem Jahr eine Ausbildung oder ein Studium in der Region beginnen. „Das Wochenende ist eine tolle Gelegenheit für alle Berufsanfängerinnen und Berufsanfänger, ein Wochenende lang andere Auszubildende aus den Betrieben in der Region kennenzulernen, sich über Rechte und Pflichten in der Ausbildung zu informieren, sich in verschiedenen Workshops fit zu machen und auch viel Spaß zu haben“, sagt Jörg Ullrich, zuständiger Politischer Sekretär der IG Metall Ostbrandenburg.

„Der Start in die Berufsausbildung und damit der Schritt in das Arbeitsleben ist ein wegweisendes Ereignis im Leben“, so Jörg Ullrich. „Eine qualitativ hochwertige Berufsausbildung ist von enorm wichtiger Bedeutung für die jungen Menschen und für die Betriebe. Sie ist der Grundstein für ein erfolgreiches Erwerbsleben und immer mehr auch der Garant für das erfolgreiche Fortbestehen von Betrieben und Standorten in unserer Region.“

Häufig erlebe man dennoch, dass die Berufsausbildung vielerorts noch immer nicht den Stellenwert eingenommen habe, den sie einnehmen sollte, so Ullrich. „Dass Auszubildende oft immer noch als billige Arbeitskräfte gesehen werden, die keine Ansprüche zu stellen hätten, erleben wir leider noch viel zu häufig“, sagt Ullrich. Es gehe aber auch anders. Eine qualitativ hochwertige Berufsausbildung, in der Mitbestimmung und die Rechte der Auszubildenden eine wichtige Rolle spielen, sei möglich, so Ullrich. ArcelorMittal in Eisenhüttenstadt sei nur ein Beispiel in Ostbrandenburg für eine hervorragende Berufsausbildung.

„Wir als IG Metall stehen ein für eine Berufsausbildung, die junge Menschen nicht als billige Arbeitskräfte sieht, sondern als das, was sie sind: unsere Zukunft“, betont Holger Wachsmann, Chef der IG Metall Ostbrandenburg. „Für die Zukunft werden wir sehr gut ausgebildete Fachkräfte benötigen, die sich auch bestens in ihren Rechten und Pflichten auskennen.“

Organisiert und durchgeführt wird das Wochenende von aktiven IG Metall-Jugendlichen. Auch Jörg Ullrich und Holger Wachsmann, Geschäftsführer der IG Metall Ostbrandenburg, werden vor Ort sein und den Teilnehmerinnen und Teilnehmern für alle Fragen zur Verfügung stehen.

Wer sich anmelden möchte oder Fragen hat, kann sich an die Jugend- und Auszubildendenvertretung, den Betriebsrat in seinem Ausbildungsbetrieb wenden oder direkt an die IG Metall Ostbrandenburg:

Telefon: 0335 – 554 99 90

E-Mail: ostbrandenburg@igmetall.de