IG Metall Ostbrandenburg
https://www.igmetall-ostbrandenburg.de/betriebe-tarif/
28.01.2023, 11:01 Uhr

Gemeinsam für gute Arbeit

Alles zu Mitbestimmung, Arbeitsrecht, Gesundheitsschutz - und wie wir gemeinsam mit den Beschäftigten gute Arbeit durchsetzen.

Gerechtigkeitsfrage Nummer eins ist die Tarifbindung. Tarifverträge sorgen für mehr Transparenz, Sicherheit und Gerechtigkeit. So erhalten beispielsweise Beschäftigte über 20 Prozent mehr Entgelt als ihre  Kolleginnen  und  Kollegen  in  Betrieben  ohne  Tarifbindung. In ihren Tarifrunden setzt die IG Metall verstärkt auf dieses Thema. Seit 2016 hat die IG Metall über 150.000 Beschäftigte in über 600 Betrieben erstmals in die Tarifbindung geholt.

Auch bei einer Betriebsratsgründung und deiner Betriebsratsarbeit stehen wir dir zur Seite.

Immer wieder versuchen Unternehmen, die Gründung eines Betriebsrats zu verhindern. Dabei sind Betriebsräte in der aktuellen Krise dringender nötig denn je. Wo es noch keine Betriebsräte gibt, sollten sie gerade in Zeiten der Krise schnellstmöglich gewählt werden, um die Beschäftigten zu schützen.

In allen Fällen gilt: Wir unterstützen Euch bei der Betriebsratsgründung.

...mehr Erfahren zur Gründung eines Betriebsrates

Tarifbindung: Was sie bringt, wem sie nutzt.

Nirgends zeigt sich der Nutzen von Gewerkschaften so stark wie beim Thema Tarif. Wer in einem Betrieb mit Tarifvertrag arbeitet, verdient meist deutlich mehr als tariflose Beschäftigte. Und das ist längst nicht der einzige Pluspunkt.

Was verdient eigentlich ein Kfz-Mechaniker? Die Frage klingt simpel, doch die Antwort ist gar nicht so einfach. Sie lautet: Es kommt darauf an.

Fein raus ist unser Kfz-Mechaniker, wenn er in einem Betrieb mit Tarifvertrag arbeitet. Sein Monatsentgelt liegt dann im Schnitt bei 2860 Euro. Arbeitet er in einem Betrieb ohne Tarifvertrag, geht er mit deutlich weniger Geld nach Hause: nicht-tarifgebundene Firmen zahlen im Durschnitt nur 2327 Euro im Monat.

Das Beispiel des Kfz-Mechanikers ließe sich beliebig ergänzen: Laut Statistischem Bundesamt kam ein Facharbeiter in der Metall- und Elektroindustrie im Jahr 2017 mit Tarif auf 25,13 Euro pro Stunde (brutto), ohne Tarif nur auf 18,65 Euro. Ein Angelernter in derselben Branche erhielt mit Tarif 22,31 Euro, ohne Tarif nur 15,44 Euro.

Externen Datenzugriff erlauben. Weitere Informationen

Meldungen

Ausbildung/Duales Studium

LIFEHACKS für Deine Arbeitswelt!

  • 17.01.2023
  • Aktuelles

Der Chef besteht plötzlich auf einem Drogentest. Die Prüfung steht kurz bevor. Was muss beziehungsweise kann rein in die Steuererklärung? Fragen über Fragen, die sich viele in der Ausbildung oder im Dualen Studium stellen. Mit LIFEHACKS Arbeitswelt hilft Dir die IG Metall Jugend bei diesen und vielen weiteren Themen weiter.

mehr...

Delegiertenversammlung in Erkner

„Die Herausforderungen werden auch im kommenden Jahr nicht weniger.“

  • 10.12.2022
  • Aktuelles

Die aktuelle Lage in zahlreichen Betrieben in der Region, die Aktivitäten der IG Metall Ostbrandenburg in den vergangenen Monaten und die Vorstellung der Arbeit des IG Metall-Teams Tesla-Grünheide waren wichtige Themen auf der vierten Delegiertenversammlung 2022 der IG Metall Ostbrandenburg am 10. Dezember im Bildungszentrum Erkner.

mehr...

BILDUNGSPROGRAMME DER IG METALL FÜR 2023

Die Arbeitswelt von heute und morgen aktiv gestalten!

  • 01.12.2022
  • Aktuelles, Bildung

Qualifizierung und Mitbestimmung sind wichtige Schlüssel für die gesellschaftspolitischen und betrieblichen Herausforderungen. Auch für 2023 hat die IG Metall wieder ein umfangreiches Programm aufgelegt, um den Handlungs- und Qualifizierungsbedarf für die Beschäftigten in den Betrieben abzudecken.

mehr...

Jubilarfeier in Eisenhüttenstadt

Ehrung für sieben Jahrzehnte Treue zur Gewerkschaft

  • 29.11.2022
  • Aktuelles

Die IG Metall Ostbrandenburg hat ihren Mitgliedern, die 40, 50, 60 und 70 Jahre gewerkschaftlich organisiert sind auf einer stimmungsvollen Jubilarfeier in Eisenhüttenstadt gedankt und ihnen zur Ehrung ein Präsent überreicht.

mehr...

Leiharbeit

Leiharbeit: Bis zum 30. November Antrag auf Extrazahlung zum Weihnachtsgeld stellen

  • 27.10.2022
  • Aktuelles

Steigende Lebensmittelpreise und Energiekosten auf Rekordniveau – das Leben ist teuer geworden. Umso besser, dass Leiharbeitsbeschäftigte unter den IG Metall-Mitgliedern auch 2022 Anspruch auf eine Extrazahlung zum Weihnachtsgeld haben. Um Anspruch auf bis zu 200 Euro mehr zu haben, müssen sie mindestens zwölf Monate Mitglied der IG Metall, länger als sechs Monate in ihrer Leihfirma beschäftigt sein und rechtzeitig bis zum 30. November einen Antrag auf das Extrageld stellen. Wie, das erfährst Du hier.

mehr...