IG Metall Ostbrandenburg
https://www.igmetall-ostbrandenburg.de/betriebe-tarif/haustarifvertraege/ig-metall-ostbrandenburg-und-geschaeftsfuehrung-einigen-sich-auf-ergaenzungstarifvertrag/
16.10.2021, 14:10 Uhr

Boryszew Oberflächentechnik Deutschland GmbH in Prenzlau

IG Metall Ostbrandenburg und Geschäftsführung einigen sich auf Ergänzungstarifvertrag

  • 23.12.2020
  • Aktuelles, Boryszew Oberflächentechnik

Nach monatelangen Verhandlungen ist es der IG Metall Ostbrandenburg gelungen, mit der Geschäftsführung der Boryszew Oberflächentechnik Deutschland GmbH in Prenzlau einen Ergänzungstarifvertrag für ihre Mitglieder abzuschließen.

Die Boryszew-Beschäftigten erhalten ab 2021 das ihnen seit Langem zustehende Geld. - Foto: IG Metall

Nach dem ersten Abschluss eines Tarifvertrags bei Boryszew im Dezember 2018 war es in der Folgezeit zu Rechtsstreitigkeiten zwischen Beschäftigten und der Geschäftsführung gekommen, weil die Geschäftsführung den Beschäftigten nach Zahlung der vereinbarten Entgelterhöhung widerrechtlich ihre individuellen Leistungszulagen gestrichen hatte.

Der jetzt abgeschlossene Ergänzungstarifvertrag beinhaltet zunächst einmal die Umsetzung des bereits bestehenden Tarifvertrages Das bedeutet für die Kolleginnen und Kollegen bei Boryszew im Wesentlichen folgendes:

Ab 1. Januar 2021 erhalten alle IG Metall-Mitglieder die vereinbarten 100 Euro (pro Monat) aus dem Tarifvertrag, zuzüglich ihrer individuellen Zulage vor Abschluss des Tarifvertrages.

Alle entstandenen Ansprüche aus dem Haustarifvertrag seit dem 1. Januar 2019 werden in zwei Stufen – inklusive Zinsen in Höhe von 5 Prozent – vollständig nachgezahlt: 50 Prozent der Auszahlung erfolgen mit der Entgeltabrechnung Dezember 2020, 50 Prozent der Auszahlung erfolgen mit der Entgeltabrechnung Januar 2021.

Beschäftigte, deren Löhne und Gehälter zur Kompensation erhöht wurden, können wählen, ob sie die Erhöhung behalten wollen oder sich rückwirkend für das alte Modell entscheiden möchten.

Alle Kolleginnen und Kollegen, die nach Abschluss des Tarifvertrages eingestellt wurden, werden die 100 Euro (pro Monat) aus dem Tarifvertrag ebenfalls nachgezahlt bekommen.

„Wir sind überzeugt davon, dass wir mit dieser Vereinbarung einen großen Schritt in Richtung Entgeltgerechtigkeit bei Boryszew Oberflächentechnik in Prenzlau erreicht haben“, sagt Holger Wachsmann, Erster Bevollmächtigter der IG Metall Ostbrandenburg. „Ohne die Hartnäckigkeit, das Vertrauen und die Ausdauer unserer vielen IG Metall-Mitglieder bei Boryszew wäre das so nicht möglich gewesen. Das ist nach einer langen Kraftanstrengung ein gemeinsamer Erfolg und der Beweis dafür: Wenn wir zusammenhalten, ist alles möglich.“

Wachsmann stellt jedoch auch klar: „Das ist nicht die Ziellinie, die wir jetzt überqueren. Es ist für uns der Startpunkt und ein neuer Auftakt. Von diesem neuen Ausgangspunkt aus freuen wir uns nun darauf, mit gemeinsam mit den Kolleginnen und Kollegen die Zukunft bei Boryszew zu sichern und im Jahr 2021 in eine neue Tarifbewegung zu starten.“