IG Metall Ostbrandenburg
https://www.igmetall-ostbrandenburg.de/betriebe-tarif/seite/24/
07.03.2021, 09:03 Uhr

Gemeinsam für gute Arbeit

Alles zu Mitbestimmung, Arbeitsrecht, Gesundheitsschutz - und wie wir gemeinsam mit den Beschäftigten gute Arbeit durchsetzen.

Gerechtigkeitsfrage Nummer eins ist die Tarifbindung. Tarifverträge sorgen für mehr Transparenz, Sicherheit und Gerechtigkeit. So erhalten beispielsweise Beschäftigte über 20 Prozent mehr Entgelt als ihre  Kolleginnen  und  Kollegen  in  Betrieben  ohne  Tarifbindung. In ihren Tarifrunden setzt die IG Metall verstärkt auf dieses Thema. Seit 2016 hat die IG Metall über 150.000 Beschäftigte in über 600 Betrieben erstmals in die Tarifbindung geholt.

Auch bei einer Betriebsratsgründung und deiner Betriebsratsarbeit stehen wir dir zur Seite.

Immer wieder versuchen Unternehmen, die Gründung eines Betriebsrats zu verhindern. Dabei sind Betriebsräte in der aktuellen Krise dringender nötig denn je. Wo es noch keine Betriebsräte gibt, sollten sie gerade in Zeiten der Krise schnellstmöglich gewählt werden, um die Beschäftigten zu schützen.

In allen Fällen gilt: Wir unterstützen Euch bei der Betriebsratsgründung.

Tarifbindung: Was sie bringt, wem sie nutzt.

Nirgends zeigt sich der Nutzen von Gewerkschaften so stark wie beim Thema Tarif. Wer in einem Betrieb mit Tarifvertrag arbeitet, verdient meist deutlich mehr als tariflose Beschäftigte. Und das ist längst nicht der einzige Pluspunkt.

Was verdient eigentlich ein Kfz-Mechaniker? Die Frage klingt simpel, doch die Antwort ist gar nicht so einfach. Sie lautet: Es kommt darauf an.

Fein raus ist unser Kfz-Mechaniker, wenn er in einem Betrieb mit Tarifvertrag arbeitet. Sein Monatsentgelt liegt dann im Schnitt bei 2860 Euro. Arbeitet er in einem Betrieb ohne Tarifvertrag, geht er mit deutlich weniger Geld nach Hause: nicht-tarifgebundene Firmen zahlen im Durschnitt nur 2327 Euro im Monat.

Das Beispiel des Kfz-Mechanikers ließe sich beliebig ergänzen: Laut Statistischem Bundesamt kam ein Facharbeiter in der Metall- und Elektroindustrie im Jahr 2017 mit Tarif auf 25,13 Euro pro Stunde (brutto), ohne Tarif nur auf 18,65 Euro. Ein Angelernter in derselben Branche erhielt mit Tarif 22,31 Euro, ohne Tarif nur 15,44 Euro.

Meldungen

Metall-Tarifrunde 2020

IG Metall sagt Tarifauftakt am 14. März in Leipzig wegen des Coronavirus ab

  • 05.03.2020
  • Aktuelles, Metall- und Elektroindustrie

Zum Schutz ihrer Mitglieder und um der weiteren Ausbreitung des Coronarvirus präventiv entgegenzuwirken, sagt die IG Metall Berlin-Brandenburg-Sachsen mit großem Bedauern den für Samstag, 14. März, in Leipzig geplanten Tarifauftakt ab.

mehr...

Frauen

„Wir #fairändern!“ – Die Metallerin 2020 ist erschienen

  • 03.03.2020
  • Aktuelles, Frauen

Ob als Vertrauensfrau, Betriebsrätin, Tarifkommissionsmitglied oder Zweite Vorsitzende – Frauen in der IG Metall bewegen, verändern und optimieren. Die neue „Metallerin“, die im Bezirk Berlin-Brandenburg-Sachsen traditionell zum Internationalen Frauentag erscheint, liegt druckfrisch vor. Sie berichtet neben vielen anderen Themen darüber, wo und wie Frauen sich in der IG Metall engagieren.

mehr...

Service

Immer auf dem Laufenden mit der neuen IG Metall-App

  • 02.03.2020
  • Geschäftsstelle, Aktuelles

Aktuellste News zu Tarifverhandlungen, Ratgeber, Infos aus der Arbeitswelt – mit der neuen IG Metall-App sind Mitglieder immer auf dem neuesten Stand. Die App steht ab sofort zum Download zur Verfügung.

mehr...

Wirtschafts- und Strukturpolitik

Entwicklung des Arbeitsmarkts im Bezirk von 2010 bis 2020 ist Thema von "prägnant"

  • 27.02.2020
  • Politik und Gesellschaft, Aktuelles

Fachkräftemangel statt Massenarbeitslosigkeit und aus kontinuierlichem Bevölkerungsschwund sind zahlreiche boomende Regionen entstanden: Das ist das Fazit des neuen bezirklichen Newsletters „prägnant“. In der ersten Ausgabe 2020 hat „prägnant“ die Entwicklung des Arbeitsmarkts im IG Metall-Bezirk Berlin-Brandenburg-Sachsen im zurückliegenden Jahrzehnt unter die Lupe genommen.

mehr...

SONDERINFO BORYSZEW - TEILERFOLG UND UNVERSTÄNDNIS

Massenentlassungen vorerst erfolgreich abgewehrt. Aber neuer Geschäftsführer lehnt schon wieder Gespräch mit IG Metall ab.

  • 24.02.2020
  • Boryszew Oberflächentechnik

Erstmal die gute Nachricht – das Drängeln und der Druck haben sich gelohnt! Der Konzern scheint unsere gemeinsame Sorge um die Zukunft von Boryszew in Prenzlau ernst zu nehmen. Es wurde ein neuer Geschäftsführer eingesetzt.

mehr...