IG Metall Ostbrandenburg
https://www.igmetall-ostbrandenburg.de/aktuelles/meldung/einladung-zur-auftaktveranstaltung-der-brandenburgischen-frauenwoche-in-beeskow/
25.08.2019, 03:08 Uhr

29. Brandenburgische Frauenwoche

Einladung zur Auftaktveranstaltung der Brandenburgischen Frauenwoche in Beeskow

  • 05.02.2019
  • Aktuelles

"Hälfte / Hälfte – ganz einfach" – unter diesem Motto stehen die Veranstaltungen der 29. Brandenburgischen Frauenwoche. Die Auftaktveranstaltung mit Diskussion findet am Donnerstag, 28. Februar, in der Burg Besskow statt. Die Anmeldung ist über den frauenpolitischen Rat möglich.

Während der 29. Brandenburgischen Frauenwochen werden sich "Veranstaltungen in ganz Brandenburg um die Frage drehen, welchen Zugang Frauen heute zu ihrer Hälfte haben", heißt es im Einladungsschreiben.
Frauen machen zwar über 50 Prozent der Bevölkerung aus, in vielen Bereichen bleiben sie aber weiter ausgeschlossen oder sind unterrepräsentiert. Zum Beispiel:

  • Politik – Einfluss – Entscheidungen
    100 Jahre nach Einführung des Frauenwahlrechts sind Frauen im politischen Betrieb noch immer unterrepräsentiert. Vorallem auf kommunaler Ebene wirken Frauen viel zu selten mit.
  • Einkommen – Wohlstand – Altersvorsorge
    Bis heute ist die Lohnungleichheit zwischen Frauen und Männern nicht überwunden.Weniger Lohn und Teilzeit beeinflussen auch die späteren Rentenbezüge erheblich.

  • Weniger Lohn und Pflegearbeit – Kindererziehung – unbezahlte Arbeit 
    Frauen kümmern sich häufiger um Kinder und um pflegebedürftige Angehörige und stecken dafür im Berufslebenzurück – auch hier wieder mit Auswirkungen auf ihr Einkommen und ihre Rente.
  • Sichtbarkeit   
    Mit Denkmälern, Straßennamen und Preisvergaben werden überwiegend Männer gewürdigt. Frauen und ihre Verdienste bleiben unsichtbar.

Der Frauenpolitische Rat Land Brandenburg e.V., die Friedrich-Ebert-Stiftung (Landesbüro Brandenburg) und das Büro der Gleichstellungs-, Ausländer-,  Behinderten- und Seniorenbeauftragten im Landkreis Oder-Spree laden zur Auftaktveranstaltung am 28. Februar von 10 bis 15 Uhr in die Burg Besskow ein.

Anmeldungen sind über den frauenpolitischen Rat möglich.

Das ausführliche Programm, weitere Informationen und Kontaktdaten gibt es als Download hier.


Drucken Drucken